Joint-Venture-Partner übt Kaufoption zum Erwerb der Beteiligung der Manz AG an der Talus Manufacturing Ltd. aus

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Art. 17 Absatz 1 der Verordnung (EU) 596/2014 über Marktmissbrauch (Marktmissbrauchsverordnung)

Der Joint-Venture-Partner der Manz Taiwan Ltd., einer Tochtergesellschaft der Manz AG, hat seine vertragliche Kaufoption zum Erwerb der Beteiligung der Manz Taiwan Ltd. von 80,5 % an der Talus Manufacturing Ltd., Chungli City (Taiwan), ausgeübt. Der vereinbarte Verkaufspreis liegt im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Der Ergebnisbeitrag der Talus Manufacturing Ltd. belief sich im Geschäftsjahr 2019 auf 8,8 Mio. EUR (Vorjahr: – 2,6 Mio. EUR) und in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 2020 auf 9,3 Mio. EUR.

Die Durchführung der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt behördlicher Genehmigungen in Taiwan. Bei dem Joint-Venture-Partner handelt es sich um einen globalen Anbieter von Anlagen zur Waferherstellung und von Dienstleistungen für die Halbleiterindustrie. Die Talus Manufacturing Ltd. fungiert als globales Zentrum zur Aufbereitung und Modernisierung bestehender Anlagen für die Halbleiterfertigung.

Zusatzinformationen:

ISIN: DE000A0JQ5U3
WKN: A0JQ5U
Börsenkürzel: M5Z
Marktsegment: Regulierter Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse

Manz AG
Steigäckerstraße 5
72768 Reutlingen
Deutschland

<Ende der Ad-hoc-Mitteilung>

Zurück zur Übersicht