Nachhaltigkeit

Die drei Säulen der Nachhaltigkeit – Ökonomie, Ökologie und Soziales – bilden das Fundament unserer Strategieentwicklung und unserer Vision. Als Unternehmen Verantwortung für unsere Beschäftigten und die Umwelt zu übernehmen, ist nach unserer Überzeugung die entscheidende Grundlage für unseren langfristigen wirtschaftlichen Erfolg.

Ökonomie

Unser wirtschaftliches Handeln ist langfristig ausgelegt und steht im Einklang mit der Umwelt. Dabei geht die ökonomische Nachhaltigkeit Hand in Hand mit ökologischen und sozialen Aspekten.

Transparenz

Der faire Wettbewerb sowie die ethische und gesetzmäßige Geschäftstätigkeit sind essenziell für unseren langfristigen Erfolg.

Alle Beschäftigten und Geschäftspartner der Manz AG sind zur Einhaltung unseres konzernweiten Verhaltenskodex verpflichtet. Dieser beschreibt unsere Werte und Verhaltensgrundsätze und umfasst darüber hinaus Themen wie den schonenden Umgang mit Ressourcen, den Schutz von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen oder internationale Arbeits- und Sozialstandards.

Einbeziehung der Stakeholder

Manz pflegt einen kontinuierlichen Dialog mit wichtigen Stakeholder­-Gruppen wie etwa den Beschäftigten, Kunden, Lieferanten oder Investoren, Analysten und Banken.

Wir beteiligen unsere Beschäftigten an der Weiterentwicklung unseres Unternehmens in Form von regelmäßigen Befragungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu aktuellen Themen. Zudem haben sie die Möglichkeit, Vorschläge im Rahmen des "Innovation-Forums" einzubringen.

Ökologie

Einen verantwortungsvollen und schonenden Umgang mit unseren Ressourcen und ein nachhaltiges Wirtschaften sehen wir gegenüber der heutigen und den kommenden Generationen als unsere gesellschaftliche Verpflichtung.

CO2

CO2-Emissionen sind maßgeblich für die globale Erwärmung verantwortlich.

Deshalb haben wir uns bezüglich deren Reduzierung ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Die Manz AG wird die CO2-Emissionen im Gesamtkonzern in den nächsten 5 Jahren um 21% in Abhängigkeit zum Umsatz reduzieren und sich darüber hinaus ab 2021 klimaneutral stellen.

Diese Reduktion entspricht den Vorgaben der sogenannten „Science Based Targets“ (SBT) und steht im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen. Zudem haben wir die Treibhausgasemissionen, die durch die Tätigkeiten unseres Unternehmens verursacht werden, erfassen lassen und durch den Erwerb von insgesamt 6.942 Klimaschutzzertifikaten für das Jahr 2021 ausgeglichen. Mit diesen Zertifikaten unterstützen wir ein Verified Carbon Standard Waldschutzprojekt in Brasilien.

Wasserverbrauch

Der Klimawandel verschärft den weltweiten Wassermangel. Millionen Menschen leiden bereits heute unter Wasserknappheit.

Durch zahlreiche Maßnahmen arbeiten wir daran, den Wasserverbrauch an unseren Standorten stetig weiter zu verringern. Mit Erfolg: Unser konzernweiter Wasserverbrauch sank im zurückliegenden Jahr auf ein neues Rekordtief.

Energieeffizienz

Der Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Energiebedarf liegt aktuell bei ungefähr 40%.

Wir sind somit auf einem guten Weg, unser Ziel eines Anteils von erneuerbaren Energien am gesamten Energieverbrauch von über 50% bis Ende 2021 zu erreichen.

Dass eine ressourcenschonende Produktion und Verwaltung für uns keine abstrakte Vorstellung, sondern ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensphilosophie ist, zeigt auch die Installation von Solarmodulen auf den Dächern und an den Fassaden unserer Gebäude.

Sozialbelange

Was die Belange der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer angeht, so achten wir alle geltenden Gesetze zum Arbeitnehmerrecht in Deutschland und den jeweiligen Ländern unserer Tochtergesellschaften. Darüber hinaus haben wir in allen Konzerngesellschaften Gremien gebildet, etwa in Deutschland die freiwillige Mitarbeitervertretung, die sich für Arbeitnehmerbelange einsetzt.

Fortbildung

Die Manz Academy koordiniert ein breites Bündel an geeigneten Schulungs-­ und Weiterbildungsmaßnahmen in den verschiedensten Qualifizierungskategorien, wie z. B. technische Produktschulungen, Methoden-­ und Soft Skills­-Trainings oder Führungskräfte-Entwicklungsprogramme.

Vor dem strategischen Hintergrund, Beschäftigte zur richtigen Zeit mit den richtigen Qualifikationen am richtigen Ort einzusetzen, arbeiten wir weiter daran, die Manz Academy global aufzustellen.

Arbeitssicherheit und Gesundheit

Arbeitssicherheit wird bei Manz großgeschrieben. Es ist uns wichtig, über die Gesetze und Verordnungen hinaus, in diesem Bereich aktiv und vorbeugend tätig zu sein und verfügen über ein Arbeitsschutzmanagementsystem gemäß ISO 45001.

Wir betrachten dabei sämtliche Aspekte der Arbeitssicherheit: Von der primären Unfallvermeidung bis hin zu stressbedingten Faktoren in der Organisation. Dabei achten wir darauf, dass Prozesse und Informationswege laufend optimiert werden, neue Techniken wie E-­Learning angewendet werden und die Weiterbildung von Beschäftigten durch eine enge Begleitung und Betreuung durch Fachleute erfolgt.

Der Betriebsarzt ist neben Sprechstunden im Betrieb für alle Beschäftigten bei akuten Fragestellungen täglich in der Praxis erreichbar.

Chancengleichheit und Diversität

Vielfalt und Chancengleichheit sind zentrale Faktoren für unser Selbstverständnis. Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Talenten sollen ihr Potenzial bei uns bestmöglich entfalten können.

Den gewählten Vertretungen unserer Mitarbeitenden obliegt es, die Gleichstellung von Frauen und Männern, die Eingliederung Schwerbehinderter und sonstiger besonders schutzbedürftiger Personen, die Beschäftigung älterer Mitarbeitender, die Integration ausländischer Beschäftigter sowie die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit zu fördern.

Soziales Engagement

An unseren jeweiligen Standorten engagieren wir uns auch über den beruflichen Rahmen hinaus. In diesem Zusammenhang unterstützt die Manz AG im Rahmen der Initiative „Mitarbeitende im Ehrenamt“ lokale sport- und kulturtreibende Vereine und Organisationen, in denen unsere Beschäftigten ehrenamtlich tätig sind.

Darüber hinaus wird die Manz AG ihrer Verantwortung durch die jährliche Unterstützung von sozialen Einrichtungen gerecht.


Unsere Nachhaltigkeitsziele auf einen Blick

Umweltbelange

Treibhausgasemissionen Energieeffizienz Abfalleffizienz
Kontinuierliche Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen je Umsatz im Vergleich zum Vorjahr Kontinuierliche Senkung des Energieverbrauchs je Umsatz im Vergleich zum Vorjahr Kontinuierliche Reduzierung der Abfallmenge je Umsatz im Vergleich zum Vorjahr
CO2-Fußabdruck Energieverbrauch nach Energiequellen Frischwassereffizienz
Senkung des CO2-Äquivalents in Abhängigkeit zum Umsatz um 21% bis 2026 Benzin
Reduzierung des Verbrauchs um 10 % im Vergleich zum Vorjahr (relativ zur Anzahl der Autos)
Strom
Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energien auf deutlich über 50 % bis 2021
Kontinuierliche Reduzierung des Frischwasserverbrauchs je Umsatz im Vergleich zum Vorjahr

Arbeitnehmerbelange und Weiterbildung

Fortbildung Nicht festangestellte Personen Angestellte Personen weiblichen Geschlechts Führungskräfte weiblichen Geschlechts
min. 2 Arbeitstage Schulung pro Person

Arbeitsverhältnisse
Prekäre Arbeitsverhältnisse sollen vermieden werden; vor der Einstellung von Zeit- oder Vertragsarbeitenden wird eine Festanstellung in Betracht gezogen.


Praktika
Beschränkung der Praktikumsdauer


Befristung
Jahresverträge sollen nach Verlängerung in ein festes Arbeitsverhältnis umgewandelt werden.

Frauenquote 25%
(mittelfristig)
Frauenquote Führungskräfte 25%
(mittelfristig)

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Kontaktieren Sie uns